Summartónar Festival auf den Färöer Inseln

(Quelle: VisitFaroeIslands)

Summartónar Festival auf den Färöer Inseln

(rf) Mitten im Atlantik, nordwestlich von Schottland, liegen 18 Inseln: Die Färöer. Schon seit den Anfängen ihrer Geschichte spielt Musik hier eine große Rolle. Sie ist in den nationalen Erzählungen enthalten und bei Veranstaltungen nicht wegzudenken. Das wird bis heute gefeiert: Noch bis zum 20. August 2013 präsentiert das Summartónar Festival die Arbeiten von einheimischen Komponisten. Das Summartónar Festival bietet einerseits eine Plattform für färöische Komponisten ihre Werke zu präsentieren, andererseits einen Sommer voller Musik für Einheimische und Urlauber auf den Färöern. Die Konzerte finden an 18 verschiedenen Orten, quer über die Inseln verteilt, statt. Das Programm mit zahlreichen Uraufführungen reicht von Improvisationen über zeitgenössische Folk-Musik bis hin zu Rock-Konzerten. Ein Höhepunkt des Festivals sind die Höhlenkonzerte. In einer Felsgrotte aufgestellt, spielen Musiker färöische Werke. Die Zuhörer fahren mit einem Boot in die Höhle hinein und lauschen vom Wasser aus. Ein großer Teil der Summartónar-Konzerte ist gratis oder kostet etwa sieben Euro Eintritt. Die Höhlenkonzerte finden jeden Dienstag statt. Inklusive fünfstündiger Bootstour, Sightseeing und Vogelbeobachtung ist der Ausflug für circa 60,- EUR pro Person erhältlich.

Weitere Informationen zum Festival unter www.visitfaroeislands.com/Files/Filer/VisitFI2010/PDF/summartonar_A5_2013_WEB.pdf. bootstouren zu den Höhlenkonzerten sind buchbar unter www.nordlysid.com.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps