Auf Heidis Spuren durch die Schweiz

Auf Heidis Spuren durch die Schweiz

(rf) Während eines Kuraufenthaltes in Bad Ragaz wurde die Autorin Johanna Spyri zu dem Roman „Heidi“. Das Buch wurde ein Bestseller. Heidi ist Sinnbild für Heimat, Freundschaft und Wohltat, und das seit über 120 Jahren. Wer auf Heidis Spuren wandeln will, findet in der Schweiz vom Heididorf bis zum Heidiweg alles rund um Heidi. So tauchen im Heididorf in Maienfeld in Graubünden Besucher in die Entstehungszeit der Kindergeschichte Heidi ein. Zu sehen gibt es hier das Original-Heidihaus. Bei einer Führung erfährt man viel über das Leben und den Alltag der Bergbauern: Ein Streichelgehege mit Ziegen und Hühnern, ein Dorfladen mit Heidi-Souvenirs und eine Poststelle, von der Postkarten mit einem Heididorf-Sonderstempel verschickt werden können.

Vom Heididorf führt der Heidi-Erlebnisweg über 12 Stationen hoch zur Alpwirtschaft Heidialp. Spannend ist auch der Themenweg Heidipfad am Pizol, von dem aus man Ausblick auf „Heidis Heimat“ hat. Der Heidipfad auf Pardiel ist im letzten Herbst neu inszeniert worden und führt über einen gut ausgebauten Weg zur Alpwirtschaft Schwarzbüel. Neben Spielplätzen, Kindergondeln, „Märlizauber“, Wasserwald und Vogeldörfli wird in diesem Sommer die Familienwanderung durch eine neue Kinder-Kneippanlage mit Barfußweg noch attraktiver. Hinauf geht es mit der 8er-Gondelbahn ab Bad Ragaz bis zur Bergstation Pardiel. Die Fahrt in einer Heidi-Gondel ist ein Abenteuer für alle Kinder.

Der Heidiweg in Bergün ist ein Rundwanderweg von Stuls über Runsolas nach Falein mit Schautafeln, die über den Heidifilm erzählen, der in den Jahren 1952 und 1954 nach dem berühmten Roman von Johanna Spyri gedreht wurde. Die Heidihütte aus dem Film kann von außen besichtigt werden, ebenfalls im Originalzustand erhalten ist der Heustall.

Weitere Informationen unter www.heidiland.com/de.


www.flixbus.de


StartseiteReise-RSSSitemapFür WebmasterKonzeptPresseMedia / WerbungKontakt / Impressum