Kanada: Auf Schienen durch Quebec

(Quelle: Destination Québec)

Kanada: Auf Schienen durch Quebec

(rf) Die kanadische Provinz Quebec besitzt atemberaubende Naturlandschaften. Es ist eine „grüne Destination“ und bietet bis zu 28 National- und Provinzialparks, von denen sich einige in unmittelbarer Nähe der Metropolen Québec City und Montréal befinden. Besonders beeindruckend in der „Belle Province„ etwa die in den Atlantik ragende Gaspé-Halbinsel mit ihren vorgelagerten Inseln, das Südufer des Sankt-Lorenz-Stroms, die Laurentinischen Berge nördlich von Montréal, das Gebiet nördlich des Sankt-Lorenz-Stroms und nicht zuletzt der ausgedehnte Norden mit seiner baumlosen Tundra.

Dank des gut ausgebauten Schienennetzes lässt sich Quebec ideal per Bahn entdecken. Besonders eindrucksvoll ist die Fahrt mit dem Train de Charlevoix. Die 125 Kilometer lange Strecke schmiegt sich an die nördliche Küstenlinie des Sankt-Lorenz-Stroms und passiert sieben Küstenstädte und -dörfer. Der Zug startet bis zum 09. Oktober 2016 von Mittwoch bis Sonntag drei Mal pro Tag an den Wasserfällen im Park Montmorency in der Nähe von Quebec City oder in La Malbaie in der Region Charlevoix. Die Fahrt vom Parc Montmorency bis nach La Malbaie dauert rund vier Stunden. Während der Küstenfahrt haben die Passagiere die Möglichkeit, an den Stationen einen Stopp einzulegen und die Region Charlevoix (UNESCO Weltbiosphärenreservat) auf eigene Faust zu entdecken. An mehreren Bahnhöfen besteht auch die Möglichkeit, ein Fahrrad zu leihen und die Umgebung auf dem Drahtesel zu erkunden. Ein Ticket kostet für die Hin- und Rückfahrt rund 110 Kanadische Dollar (rund 76 Euro) pro Person. Kinder und Erwachsene ab 65 Jahren erhalten einen reduzierten Fahrpreis.

(Quelle: Destination Québec)

Im Südosten der Provinz Québec, in den Cantons-de-L’Est, rollt der Orford Express durch die grüne Landschaft und malerischen Dörfer. Der Panoramazug, mit Platz für bis zu 212 Personen, pendelt zwischen den Orten Magog, Eastman und Sherbrooke. An Bord des Orford Express können sich Reisende zurücklehnen und genießen - sei es bei einem Brunch mit warmen Croissants und Käse aus der Region oder einem Mehr-Gänge-Menü zum Mittag oder am Abend. Neben der reinen Zugfahrt bietet der Orford Express auch Packages mit Übernachtungen auf der Strecke sowie Themenfahrten an. Der Zug fährt von Mittwoch bis Sonntag zwischen Juni und Dezember von Magog über Eastman und Sherbrooke zurück nach Magog.

Ein weiteres Erlebnis auf der Schiene ist der Tshiuetin, der Gäste durch die unberührte Landschaft im Norden Québecs fährt. Der Zug startet von Sept-Îles am Ufer des Sankt-Lorenz-Stroms und führt in den Norden bis nach Emeril Junction in Labrador. Eine zweite Verbindung besteht zwischen Schefferville im Norden Québecs und Emeril Junction. Die Tshiuetin Rail Transortation Gesellschaft wurde von drei Indianerstämmen ins Leben gerufen und pendelt vier Mal pro Woche auf einer Gesamtstrecke von über 500 Kilometern zwischen den Québecer Regionen Duplessis und Nunavik.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps