Schweden: Per Hubschrauber zur Trekkingtour

Fernwanderweg Kungsleden im Norden Schwedens

(Quelle: Sam Hedman/ visitvasterbotten.se)

Schweden: Per Hubschrauber zur Trekkingtour

(rf) 420 Kilometer Abenteuer – der berühmte Fernwanderweg Kungsleden im Norden Schwedens fasziniert seit mehr als 100 Jahren Outdoorfreunde aus aller Welt. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde er vom Schwedischen Tourismusverein STF ins Leben gerufen, der als Nonprofit-Organisation insgesamt 16 Berghütten entlang des „Königspfads“ unterhält. Wer nur Teile des berühmten Wanderwegs zu Fuß entdecken möchte, kann bequem per Helikoptertaxi anreisen. TopHeli bietet von Hemavan zweimal wöchentlich einen festen Linienflug zu verschiedenen Hütten an: jeweils donnerstags und sonntags werden die Berghütten Viterskalsstugan (600 SEK p. P. /ca. 65 Euro), Tärnasjöstugan (1000 SEK p. P./ca. 108 Euro) und Ammarnäs (1500 SEK p. P./ca. 163 Euro) angeflogen. Auf Wunsch werden auch andere Berghütten entlang des Kungsleden angeflogen. Damit können auch Teile der 6-tägigen Tour zwischen Hemavan und Ammarnäs erwandert werden – wahlweise in drei oder auch nur einer Tagesetappe (www.topheli.se/flygtjanster). Und auch für Fans des Trendsports Trailrunning gibt es ein neues Angebot: Ab 350 SEK (ca. 38 Euro) können sich die Läufer an einer ausgesuchten Stelle in der Wildnis „aussetzen“ lassen, um von dort über Stock und Stein zurück zu rennen. Wer es lieber etwas ruhiger mag, kann den Kungsleden nach wie vor genüsslich in seinem eigenen Tempo erwandern. Rund um Ammarnäs wurden Mitte Juni beispielsweise etwa 70 km neue Wanderwege sowie insgesamt 200 km umfassende Rundwanderwege eingeweiht. Zahlreiche Wandervorschläge für die schönsten Routen der Region Västerbotten gibt es unter www.visitvasterbotten.se/de.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps