Polen: Veggie-Wandern im Riesengebirge

Polen: Wandern über die Höhen des Riesengebirges

(Quelle: Wikinger Reisen GmbH)

Polen: Veggie-Wandern im Riesengebirge

(rf) Das Riesengebirge, im Südwesten Polens gelegen, zählt zu den größten Urlaubsregionen des Landes. Schon Caspar David Friedrich und Johann Wolfgang von Goethe schwärmten von seiner Schönheit und viele Schriftsteller und Künstler lebten zu Beginn des 20. Jahrhunderts. dort. Seit 1959 ist die Gebirgsregion in Woiwodschaft Dolnośląskie (Niederschlesien) ein geschützter Nationalpark, der Karkonoski Park Narodowy. Die höchste Erhebung des Riesengebirges ist die 1.602 Meter hohe Śnieżka (Schneekoppe) an der Grenze zu Tschechien. Der Nationalpark erstreckt sich über mehr als 1.000 Höhenmeter. Den Großteil der Parkflächen in den unteren Lagen machen Weiden, Nadelwälder und Hochmoore aus.

Auf mehr als 1.300 Kilometer langen Wanderwegen kann man vom Frühljahr bis zum Herbst durch diese Hochgebirgsregion Polens streifen, vorbei an reißenden Gebirgsbächen, Hochweiden, eiszeitlichen Seen und Geröllhalden. Vegane Wanderer und Aktivurlauber, die vegetarische Kost bevorzugen, können den Nationalpark Riesengebirge per Pedes bei geführten Wandertouren entdecken. "Wandern und vegan kochen im Riesengebirge" heißt die neue Trekking-Tour von Wikinger Reisen. An drei Terminen (Mai, Juli, August) wird 2016 die achttägige Wanderreise angeboten. Bei fünf Tagestouren mit durchschnittlich fünf Stunden Gehzeit wandern die Aktivurlauber durchs Riesen- als auch durchs Isergebirge. Wer nicht nur fleischlos oder vegan speisen will, sondern auch an der Zubereitung von typischen lokalen Speisen interessiert ist, kann dies bei gemeinsamen Koch-Sessions am Nachmittag lernen. Die Wanderreise kostet pro Person ab 599 Euro. Weitere Info unter www.wikinger-reisen.de.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram

StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps