Österreich: Tiefschnee-Camp in Tirol

Tiefschneefahren in Tirol erlernen

((Quelle: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau)

Österreich: Tiefschnee-Camp in Tirol

(rf) Frischer Pulverschnee lockt Skifahrer in die unverspurten Tiefschneehänge, die grenzenlosen Powder-Spaß versprechen. Im österreichischen Tirol kann man in einem Camp von Profis das Einmaleins des Tiefschneefahrens erlernen. Das sichere Gleiten auf der Pulverschneedecke abseits der Piste erfordert viel Erfahrung und Know-How. Der dreitägige Kurs vom 15. - 17. März in der Region Alpbachtal Wildschönau richtet sich an geübte Pistenfahrer, die sicher und mit der richtigen Technik ihre ersten Tiefschneeabfahrten erleben möchten. Im Freeride-Kurs für Einsteiger lehren speziell geschulte Guides, welche grundlegenden Dinge man beachten muss, bevor man sich "off-road" bewegt. Von der Auswertung der Wetter- und Windverhältnisse über die Ausrichtung der Hänge zur Sonne bis hin zum Studium des Geländes. Neben einer Einführung in die Lawinenkunde stehen praktische Übungen im Freeride-Gebiet rund um das Wiedersbergerhorn (2128 m) und den Schatzberg (1898 m) auf dem Programm. Für den Fall der Fälle wird auch der Umgang mit LVS-Gerät, Sonde, Schaufel und dem Lawinen-Airbag-Rucksack geübt. Die Teilnahme am Tiefschnee-Camp kostet pro Person ab 393 Euro. Das Paket kann über "Alpbachtal Seenland Tourismus" (www.alpbachtal.at) gebucht werden und beinhaltet neben dem Freeride-Kurs mit Lawinenschulung, LVS-Leihrucksack und 3-Tagesskipass auch drei Übernachtungen in einer Frühstückspension.


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps