Macau

Reisevideo, Informationen und Tipps

Reisevideo Macau






Reise-News

Länderinformationen Macau

Brücke von Macau nach Taipa

(Quelle: Macau Tourist Office)

(rf) Macau, 65 Kilometer westlich von Hongkong gelegen, hat sich zu einer der Boomtowns Asiens entwickelt. Sie umfasst die Halbinsel Macau, die vorgelagerten Inseln Taipa und Coloane sowie das neu gewonnene Land Cotai-Strip.

Macau blickt auf eine bewegte Historie zurück. Zunächst gründeten portugiesische Seefahrer vor etwa 500 Jahren einen Stützpunkt, der Basis für den Handel zwischen Europa und Asien wurde. Im 17. Jahrhundert versuchten die Niederländer mehrfach erfolglos diese florierenden Geschäfte zu übernehmen. Mehr als hundert Jahre später erlebte Macau erneut eine Blütezeit und wurde im 19. Jahrhundert das britische Tor für den Handel mit dem Reich der Mitte. Als die Briten jedoch 1841 als Sieger des Opiumkrieges Hong Kong in Besitz nahmen, verlor Macau an wirtschaftlicher Attraktivität. Drei Jahre später erhielt es den Status einer portugiesischen Übersee-Provinz bis schließlich am 20. Dezember 1999 die Verwaltung an die Chinesen übergeben wurde. Heute ist Macau ein Sonderverwaltungsgebiet der Volksrepublik China.

Macau entdecken

Guia Festung

(Quelle: Macau Tourist Office)

Ein Land – zwei Systeme – gemäß diesem Grundsatz begegnen sich in Macau Asien und Europa ganz zwanglos. In Macau verschmelzen portugiesische und chinesische Kultur. Die jahrhundertlange Anwesenheit der Portugiesen hat steinerne Spuren hinterlassen. Residenzen, Festungen und Barockkirchen vermitteln ein mediterranes Feeling mitten in Asien. Auch die chinesische Tradition ist allgegenwärtig: Tempel, Handwerksbetriebe, Märkte mit exotischen Waren und kunstvolle Gärten prägen das Bild Macau. Die Kulturen sind miteinander in Einklang. Die Mischung portugiesischer und chinesischer Wurzeln haben eine einzigartige Kultur hervorgebracht – die Kultur der Macanesen.

Moderne Casino- und Hotel-Komplexe und Shoppingarkaden sind Bestandteile des modernen Stadtbildes, während die historische Seite durch eine einzigartige Harmonie zwischen fernöstlicher und europäischer Kultur hervorsticht. So verwundert es nicht weiter, dass die Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde.

A-Ma-Temple

(Quelle: Macau Tourist Office)

Macau ist reich an Kultur: auf dem 26 Quadratkilometern Landfläche gibt es 16 verschiedene Museen. Der berühmteste buddhistische Tempel gab der Stadt auch gleichzeitig ihren Namen: A-Ma. Die beeindruckende Steinfassadenruine der St. Pauls Kathedrale ist ihrerseits ein beliebtes Fotomotiv. Sie erzählt die Geschichte der Christianisierung in Asien und verbindet westlichen mit östlichem Baustil. Der Senatsplatz ist Macaus zentraler Platz, der schon seit Jahrhunderten Treffpunkt der Bevölkerung ist. Die heutige Fußgängerzone mit Cafes und Bänken beherbergt ein Beispiel der Barockarchitektur des 17. Jahrhunderts: die Kirche St. Dominik.

Der chinesische Einfluss auf die Flora und Fauna sind beispielsweise im Lou Lim Ieoc Garten zu besichtigen, den der chinesische Bürger Lou Kau Ende des 19. Jahrhunderts im klassischen Suzhou Stil errichtete. Im romantischen Camoes Garten mit seinen engen Pfaden wirkt es ein wenig kosmopolitischer. Während im Garten die Macaner ihre Tai-Chi-Übungen haben, wird in der Grotte der berühmteste portugiesische Dichter mit einer Büste geehrt.

Nützliches

Fisherman`s Wharf

(Quelle: Macau Tourist Office)

Die Lage Macaus hat Geschäftsreisenden und Touristen gleichermaßen eine Attraktion zu bieten: preisgünstiges Shopping. Wer die Natur bevorzugt, findet bei einem Spaziergang am Strand oder in den Parks und Gärten entspannende Erholung. Macau ist auch eine ideale Ausgangsbasis für Touren ins Perlflussdeltagebiet.

Macau besticht nicht nur mit ihr unverwechselbares Flair, die kleine Destination bietet für jeden Geschmack und Geldbeutel das entsprechende Touristikangebot. Über 80 Beherbergungsbetriebe vom einfachen Gästehaus, über familiäre Hotels im portugiesischen Landhausstil oder internationale Hotelgruppen bis hin zu Luxusquartieren verfügen über 13.000 Zimmer. Die Preise liegen deutlich unter denen von Hongkong. Kulinarisch hat Macau eine große Vielfalt zu bieten. Neben portugiesischer, macanesischer und chinesischer Küche erwarten den Reisenden europäische und asiatische Genüsse. Die Preise sind auch hier im Vergleich zu Hongkong moderat.

Lou Lim Ieoc Garten

(Quelle: Macau Tourist Office)

Glückspiel erfreut sich in Macau großer Beliebtheit und den großen Hotels sind meist Kasinos angeschlossen. Neben Pferde- und Windhundrennen sind alle nur denkbaren Arten des Glückspiels möglich. Zu den Veranstaltungshighlights gehören der Macau Grand Prix, ein zweitägiges Auto- und Motorradrennen, das Internationale Drachenbootrennen und das Internationale Feuerwerkfestivals.

Steckbrief

Klima: subtropisch, milde, wechselhafte Winter, feuchtheiße Sommer
Lage: Asien, an der Südküste Chinas
Größe: 26,8 Quadratkilometer
Bevölkerung: ca. 480.000 Einwohner, vorwiegend ethnische Chinesen
Sprache: Portugiesisch, Kantonesisch, Hochchinesisch (Mandarin)
Regierungsform: autonome Sonderverwaltungsregion der Volksrepublik China
Währung: macauische Pataca
Religion: überwiegend Buddhismus, Taoismus, konfuzianischer Ahnenkult, ca. 5 % Katholiken

Weitere Informationen

Macau Goverment Tourist Office: www.macau-info.de (deutsch) / www.macautourism.gov.mo (englisch)
Auswärtiges Amt: www.auswaertiges-amt.de (deutsch)

Karte Macau


Sponsored Post







Social Media: Facebook - Twitter - Instagram


StartseiteReise-RSSSitemapKonzept / MediaImpressum & DatenschutzGewinnspielBuch-Tipps
<